Mit einem Abo-Modell loyale Langzeitkunden gewinnen

Der Schweizer Alpen Club (SAC) ist mit 150.000 Mitgliedern eine der größten Anlaufstellen für Bergsport Interessenten. Neben der Herausforderung neue Mitglieder zu gewinnen, setzte man sich ebenfalls das Ziel diese neuen Besucher der jeweiligen Informationswebseiten auch langfristig zu binden. Hierzu wurde das Shop-System mit den vorhandenen informierenden Inhalten verbunden, um einen möglichst reibungslosen Übergang zwischen Information und Produkt zu ermöglichen. 

Anschließend konnte mit der Integration eines Abo-Moduls gewährleistet werden, dass Kunden durch das Abonnement beim SAC einfacher Touren buchen können und zusätzliche Routen Funktionen sowie Kartenmaterialien erhalten. Hierdurch wurde das Abonnement zum Schlüsselelement, um neue Kunden auch langfristig binden zu können.

Warum Neukunden nicht alles sind:

Über den Kauf hinausdenken

Die Kundengewinnung legt den Fokus auf neue Kunden, aber nicht darauf, diese langfristig zu binden. Die Kundenloyalität bezieht diesen Punkt mit ein. Kunden sind so auch nach dem Kauf weiterhin relevant für das Marketing.

Fokus auf Bestandskunden

Schon gewonnene Kunden benötigen weniger Marketingressourcen, um ein Abo weiterlaufen zu lassen. Die Überzeugungsarbeit ist bereits geschehen, daher liegt der Fokus nun auf der langfristigen Zufriedenheit der Kunden.

Absicherung der Wachstumsrate

Zufriedene Kunden bleiben länger, empfehlen das Angebot weiter und bilden die Basis des Wachstums. Fokus auf die Zufriedenheit und Loyalität zu legen, sichert daher ein Unternehmen nach unten ab, da Neukunden auch langfristig gebunden werden.

Die Customer Journey vom Content zum Abo

Um eine möglichst reibungslose Customer Journey bis zum Abschließen einer Bestellung oder Buchung zu ermöglichen, sind alle Services des Schweizer Alpen-Clubs von einer einzigen Seite aus erreichbar und durch ein Content-Management-System (CMS) leicht zu pflegen. Zusätzlich werden Daten aus dem Shopsystem mit Inhalten des CMS kombiniert. So entsteht ein reibungsloser Übergang von der Informationsquelle zum Shop.

Das Angebot konnte durch ein umfangreiches Abonnement mit dem Punkt Loyalität erweitert werden, um Kunden auch langfristig binden zu können. Hierzu wurde ein Abo-Modul entwickelt, welches den Buchungsprozess für Touren vereinfacht und Zugriff auf zusätzliche Routen-Funktionen ermöglicht. Neukunden erhalten somit ein umfangreiches Angebot mittels eines Abonnements, welches sich automatisch selbst verlängern kann. Dadurch sinkt auch der Verwaltungsaufwand.

Das Abo selbst ist ganz einfach als Produkt im Shop zu finden und kann über den Warenkorb bestellt werden.

Vom Besuch zur Mitgliedschaft

Der Schweizer Alpen Club finanziert sich in erster Linie durch die 150.000 Bergsport interessierten Mitglieder. Der Fokus lag daher auf der Customer Journey von neuen und wiederkehrenden Besuchern, um diese möglichst reibungslos zum Abschluss eines Abonnements zu bewegen. Besonders wichtig ist es, den Umfang des Abo-Modells so transparent wie möglich darzustellen. Es werden ausreichend Informationen benötigt, da das Wort „Abo“ allein einen eher abschreckenden Effekt hat. Informationsseiten haben daher für das nötige Vertrauen gesorgt.

Durch das Zusammenführen von Content-Management-System und Onlineshop können außerdem Zeit und Kosten bei der Contentpflege gespart werden. Ein optimierter Weg zum Abonnement und eine Vereinfachung der Contentpflege sind jedoch nur die halbe Miete. Das Abo-Modell erledigt die Hauptaufgabe, Kunden langfristig zu binden und die Loyalität zu steigern. Denn Ziel ist eine vollwertige Mitgliedschaft im Schweizer Alpen-Club.

Zurück zu den Beiträgen

Mehr aus der Kategorie

Fallstudie