StartseiteLexikonSoftware as a Service (SAAS)

Software as a Service (SAAS)

SaaS ist ein Modell des Cloud-Computing, bei dem eine Software-Anwendung über das Internet als Service bereitgestellt wird. Im SaaS-Modell wird die Software zentral auf einem Server oder einer Cloud-Plattform gehostet, anstatt auf jedem Endgerät des Benutzers installiert zu sein. Der Benutzer kann dann über das Internet auf die Software-Anwendung zugreifen und sie nutzen. Es gibt viele Arten von SaaS-Anwendungen, darunter E-Mail, Projektmanagement-Tools, Customer-Relationship-Management (CRM)-Systeme, Textverarbeitungsprogramme und Buchhaltungssoftware.

Häufig gestellte Fragen

Wie funktioniert SaaS?

SaaS-Anbieter hosten die Software und Infrastruktur in der Cloud. Kunden können auf die Software über einen Webbrowser oder eine mobile App zugreifen.

Welche Vorteile hat SaaS?

  • Kosteneinsparungen: Unternehmen müssen keine eigene Software oder Infrastruktur kaufen oder verwalten.
  • Flexibilität: Unternehmen können SaaS-Anwendungen schnell und einfach skalieren.
  • Zugriff: SaaS-Anwendungen sind von jedem Gerät mit Internetverbindung zugänglich.

Welche Herausforderungen bringt SaaS mit sich?

  • Datensicherheit: Unternehmen müssen die Datensicherheit in der Cloud gewährleisten.
  • Verfügbarkeit: Unternehmen müssen die Verfügbarkeit der SaaS-Anwendungen gewährleisten.
  • Compliance: Unternehmen müssen die Compliance-Anforderungen für SaaS-Anwendungen einhalten.

Passende Artikel aus unserem Magazin

Du brauchst mehr Infos zu diesem Thema?

Wir beraten dich gerne zur Umsetzbarkeit und den individuellen Anforderungen bei deinem Unternehmen.